TRAVERTIN

Check price TRAVERTIN

Der Travertinputz „Francesco GUARDI“ ist ein exklusiver Dekorüberzug, der ideal die Oberfläche eines natürlichen Travertins mit seiner charakteristischen Struktur imitiert. Der Putz wird auf der

Basis gealterten Kalksplitts und sorgfältig ausgesuchter Körner mit einer Granulierung von 0,2 - 0,5 mm und eines Bindemittels im Pulver hergestellt. 

Das Produkt wird besonders als Verzierung von Wandflächen und anderer Architekturelemente im Innen- und Außenbereich empfohlen.

Beispiel für Struktur [ 1 ]

kolory - TRAVERTIN
 - kolor

Auftragen

Venezianische Glättekelle

Anzahl der Schichten

2

Ergiebigkeit

1 kg/ m2 

Trocknungszeit

24 Stunden

Verdünnen

Wasser

Reinigung der Werkzeuge       

Wasser

Farben

Weiß

Lagerung

in dicht geschlossenen Behältern bei einer Temperatur von +5 °C bis +35 °C

Volumen

15 kg

  1. VORBEREITUNG DES UNTERGRUNDS

     

    Der Untergrund muss sauber, trocken, staubfrei, fettfrei und frei von anderen Stoffen sein, die das Haftvermögen beeinträchtigen können. Wenn der Stuck auf starke, dichte Untergründe aufgetragen werden soll, reicht es diese vorher mit Wasser unter Zugabe eines Waschmittels abzuwaschen. Alte Anstriche, die abschälen, sind hingegen zu beseitigen, der Untergrund ist danach mit einem Hochdruckreiniger zu reinigen und abzuwaschen. Bei Untergründen, die mit Schimmel oder Pilz bedeckt sind, sind diese zu beseitigen und die Untergründe zusätzlich mit dem Mittel BIOTOX® TOTAL abzuwaschen. Die Anweisungen des Herstellers sind zu beachten. 

    Travertin „Francesco GUARDI“ kann direkt sowohl auf neuen, frischen sowie auf gehärteten Zementputz aufgetragen werden. 

    Vor dem Auftragen des Stucks ist der Untergrund mithilfe von Francesco GUARDI-Grundierung zu grundieren.


  2. AUFTRAGEN

     

    Auf die nach der Grundierung getrocknete Oberfläche mittels Reibebrett aus Kunststoff oder venezianischer Glättekelle die erste Travertinschicht gleichmäßig auftragen. Gleichzeitig ist diese Schicht so zu glätten, dass keine Verdickungen entstehen. Vor dem Auftragen der zweiten Schicht (nach ca. 24 Stunden) ist die ganze Oberfläche mithilfe einer Rolle zu befeuchten. 

    Die zweite Travertinschicht ist ähnlich wie die erste aufzutragen. Einige Minuten nach dem Auftragen der Schicht ist die Oberfläche sanft zu glätten und ein unregelmäßiges Muster mithilfe der Kante eines Reibebretts oder Spachtels zu formen. 

    Nach Herstellung des erwünschten Musters ist das Ganze erneut mithilfe einer venezianischen Glättekelle INOX zu glätten, bis ein Natursteineffekt erzielt ist. 

    Die auf diese Art und Weise vorbereitete Oberfläche zum Trocknen mindestens 12 Stunden ruhen lassen. 

    Abhängig vom erwünschten Ergebnis, ist die getrocknete Oberfläche mit der lasierenden Farbe „Francesco GUARDI“ zu streichen. Um einen Verzierungseffekt in der gewählten Farbe zu erreichen, ist die Farbe sanft mit einem Schwamm entsprechend der Richtung der erzielten Struktur auf einer Fläche von ca. 0,5 m2 einzureiben. Der eventuelle Überschuss der Farbe ist mit einem zweiten feuchten Schwamm zu entfernen, sodass keine Läufer entstehen und die Farbe gleichmäßig auf der ganzen Oberfläche aufgetragen wird.

     

  3. ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

     

    Das Auftragen von Travertin „Francesco GUARDI“ hat bei Untergrund- und Umgebungstemperaturen von +5 °C bis +35 °C zu erfolgen, wobei direkte Sonnenstrahlung auf die mit Travertin bedeckte Oberfläche sowohl während der Arbeit als auch beim Trocknen zu vermeiden ist. 

    Das frisch aufgetragene Produkt ist vor Niederschlägen innerhalb der ersten 2-3 Tage nach dem Auftragen zu schützen. 

    Helle oder dunkle Nuancen des Travertins „Francesco GUARDI“ sind charakteristisch für das Produkt und sind nicht etwa Zeichen minderer Qualität. Es ist nicht zu empfehlen Kalkstuck auf sehr glatte, aus gepresstem Zement angefertigte Untergründe aufzutragen. 

    Es ist zu empfehlen die Rüstung so aufzustellen, dass ein Auftragen gleichzeitig auf der ganzen Wandoberfläche möglich ist.

NÜTZLICHE PRODUKTE