KALKSTUCK

Check price KALKSTUCK

Der Kalkstuck „Francesco GUARDI“ ist ein exklusiver Dekorüberzug, der durch antike Verputztechniken inspiriert wurde. Er imitiert perfekt die Oberfläche eines polierten Steins mit gespaltener Struktur. Er eignet sich zur Verwendung sowohl im Außenbereich als auch innerhalb von modernen Räumen (in Verbindung mit Metall und Glas) und antik gestalteten Innenräumen im Retro-Stil.

 

Erhältliche Farben [ 24 ]

kolory - KALKSTUCK
 - kolor

BEIGE

kolory - KALKSTUCK
 - kolor

ROSSO SALMONE

kolory - KALKSTUCK
 - kolor

CREMOSO

kolory - KALKSTUCK
 - kolor

ZAFFERANO

kolory - KALKSTUCK
 - kolor

GIALLO MELONE

kolory - KALKSTUCK
 - kolor

BEIGE SCURO

kolory - KALKSTUCK
 - kolor

NOCCIOLA

kolory - KALKSTUCK
 - kolor

PAGLIA

kolory - KALKSTUCK
 - kolor

PESCA

kolory - KALKSTUCK
 - kolor

PICCIONI

kolory - KALKSTUCK
 - kolor

BIANCO

kolory - KALKSTUCK
 - kolor

PISELLO

kolory - KALKSTUCK
 - kolor

ROSATO

kolory - KALKSTUCK
 - kolor

GRIGIO SETA

kolory - KALKSTUCK
 - kolor

BLU PASTELLO

kolory - KALKSTUCK
 - kolor

VERDERAME

kolory - KALKSTUCK
 - kolor

GRIGIO GALLASTRO

kolory - KALKSTUCK
 - kolor

ROSA

kolory - KALKSTUCK
 - kolor

GRIGIO TOPO

kolory - KALKSTUCK
 - kolor

GRIGIO BEIGE

kolory - KALKSTUCK
 - kolor

GRIGIO CEMENTO

kolory - KALKSTUCK
 - kolor

VERDE MUSCHIO

kolory - KALKSTUCK
 - kolor

ANTRACITE

kolory - KALKSTUCK
 - kolor

NERO

Auftragen

Spachtel, venezianische Glättekelle

Anzahl der Schichten

3 oder mehr - abhängig vom gewünschten Ergebnis

Ergiebigkeit

2 – 5 m2/l

Trocknungszeit

24 Stunden

Verdünnen

Wasser

Reinigung der Werkzeuge       

Wasser

Farben

Weiße Basis + 10 Farben aus der Kollektion Francesco GUARDI; nicht standardmäßige Farben

Lagerung

in dicht geschlossenen Behältern bei einer Temperatur von +5 °C bis +35 °C

  1. VORBEREITUNG DES UNTERGRUNDS

     

    Der Kalkstuck GUARDI ist auf starke, beständige und ebene Untergründe aufzutragen. Der Untergrund muss sauber, trocken, staubfrei, fettfrei und frei von anderen Stoffen sein, die das Haftvermögen beeinträchtigen können. Vor dem Auftragen des Stucks ist der gut getrocknete Untergrund mithilfe der GUARDI-Grundfarbe mit Latex zu grundieren, im Falle einer Anwendung im Außenbereich ist das Grundierungsmittel GUARDI aufzutragen. Frischer Zement- und Kalkzementputz ist nach ca. 4 Wochen, und Gipsputz ca. 2 Wochen nach deren Anfertigung zu grundieren. Feinputz und Oberflächen, die im Gipskartonplattensystem angefertigt wurden, sind unbedingt zu entstauben und danach mit einem Grundierungsmittel wie Akryl G zu grundieren. Es ist wichtig, dass nach dem Reiben auf der Hand kein weißer Staub zurückbleibt. Bei Bedarf ist die Grundierung Akryl G zwei Mal anzuwenden, nach einer entsprechenden Zeitpause ist die GUARDI-Grundfarbe mit Latex aufzutragen. Wände mit Tapeten: Die Tapete gründlich beseitigen und die Klebeschichten mit Wasser unter Zugabe von Malerseife waschen und  vollständig trocknen lassen. Stellen, die mit Schimmel oder Schimmelpilz bedeckt sind, sind mechanisch zu reinigen und mit dem Mittel Biotox Total gegen Algen und Schimmelpilz zu desinfizieren. Der Stuck kann unter optimalen Trocknungsbedingungen (Temperatur +20 °C, Feuchtigkeit 60%) nach dem Trocknen der Grundierung, d.h. mindestens 6 Stunden nach Anfertigung der Grundierung, aufgetragen werden.


  2. AUFTRAGEN

    Auf die nach der Grundierung getrocknete Oberfläche ist mithilfe einer venezianischen Glättekelle INOX die erste Stuckschicht mit gleichmäßiger Dicke aufzutragen. Dabei ist darauf zu achten, dass die Oberfläche glatt wird.  Diesen Arbeitsschritt auf ziemlich kleinen Flächen und in verschiedene Richtungen ausführen, sodass die ganze Oberfläche bedeckt wird.

    Nach wenigstens 6 Stunden ist in kleinen Abschnitten die zweite Schicht aufzutragen. Der Überschuss des Produktes ist mit der sauberen Kante des Reibebretts abzunehmen. Nach dem Trocknen der zweiten Schicht (mindestens 6 Stunden) ist die dritte, dünnste Schicht aufzutragen, gleichzeitig ist sie auszugleichen und "bis auf null" zu glätten. Während des Trocknens der dritten Schicht, d.h. ca. 10 Minuten nach dem Auftragen "glänzen" wir den Stuck durch mehrmaliges Streichen der Stuckoberfläche mit der scharfen Kante des Reibebretts. Beim Glänzen ist es entscheidend den Rand des Reibebretts vollkommen sauber zu halten.

    Um zusätzlichen Schutz und einen tieferen Farbton zu erzielen, ist nach ca. 7 Tagen das Wachs „Francesco GUARDI“ aufzutragen. Eine kleine Menge Wachs auf das Reibebrett auftragen und eine dünne Schicht auf der Oberfläche von ca. 0,5 m2 verteilen, danach die Oberfläche mit einem weichen Stoff wie Flanell oder mithilfe einer mechanischen Poliermaschine für Autos polieren. Das verwendete Wachs verleiht Glanz und stumpft die Farbe ab.

     

  3. ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

     

    Das Auftragen des Kalkstucks „Francesco GUARDI“ ist bei Untergrund- und Umgebungstemperaturen von +5 °C bis +25 °C auszuführen, direkte Sonnenstrahlung der mit Stuck bedeckten Fläche ist sowohl während der Arbeit als auch beim Trocknen zu vermeiden. Bei Anwendung im Außenbereich ist der frisch aufgetragene Stuck innerhalb der ersten 2-3 Tage vor Regen zu schützen. Helle oder dunkle Nuancen des Kalkstucks „Francesco GUARDI“ sind charakteristisch für das Produkt und nicht etwa Zeichen minderer Qualität. Es ist nicht zu empfehlen Kalkstuck auf sehr glatten, aus gepresstem Zement angefertigten Untergründen aufzutragen. Vor der Verwendung auf der ganzen Oberfläche empfehlen wir eine Probe auf einer kleineren Teilfläche durchzuführen.

    .

NÜTZLICHE PRODUKTE

Export Department
rafal.gabzdyl@lakma.com
tel.: +48 33-852-67-79
+48 603-192-173
Lakma SAT Sp. z o.o.
43-300 Cieszyn
ul. Frysztacka 173
tel.: +48 33 852-66-01
fax.: +48 33-852-66-03